Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie auf "Schließen", um der Nutzung von Cookies zuzustimmen.

Max

Seit dem 04. Mai 2004 gehörten die beiden griechischen Landschildkröten (Testudo hermanni boettgeri) "Max" und "Speedy" zu unserem Haushalt.

Max ist im Juli 2003 geschlüpft. Er ist auf dem Foto oben zu sehen.

Speedy ist erst im September 2003 geschlüpft, war aber von Beginn an durch einen Genfehler deutlich größer als Max und andere gleichaltrige Tiere.

In den Wintermonaten 2004/2005 und 2005/2006 überstanden die beiden ihre Hibernation (Winterstarre) problemlos in einem Kühlschrank im Keller.
Im Winter 2006/2007 jedoch bekamen beide zum Ende der Starre rote Flecken am Panzer: Speedy am Bauch; Max auf dem Rücken.
Wir beendeten ihren Kühlschrankaufenthalt an einem Freitag und wollten sie am Montag, den 12. März  unserem Reptilientierarzt vorstellen, doch für die "Dicke" kam jede Hilfe zu spät: Sie verstarb am Sonntag, den 11. März 2007.

Für Max wurde vom Tierarzt eine Vitamin-Spritzen-Kur verordnet, die wir eine Woche lang durchführten, dafür auch selber die Spritzen setzten.
Er ist durchgekommen und wieder topfit, was uns sehr freut.

Wichtig war für uns, daß wir uns vor der Anschaffung der Tiere über die Voraussetzungen für eine möglichst artgerechte Haltung informieren.
Hier sind die Links zu finden, die uns dabei geholfen haben.

Die Futterbeschaffung ist für uns zum Glück sehr einfach: Wir haben ein Wildkräuterbeet im Garten angelegt, so dass als Hauptnahrung Wegerich, Gras, Klee und Brennesseln täglich frisch auf dem Speiseplan stehen.

Das Freigehege wurde im Februar 2008 um einen Schutzbau erweitert und mit einer Abdeckung zur Abwehr der neugierigen Nachbarskartzen ausgestattet, so dass Max auch nachts nicht mehr in das eigentlich nicht artgerechte Terrarium zurück muss.

So sah Max im Frühjahr 2007 aus:

So sah Max im Frühjahr 2011 aus:

 

Wetter


Das Wetter heute
Das Wetter morgen

Werbung

HOTEL DE